Kinderarztpraxis Dr. Marlies Springer & Dr. Helga Südfeld

Startseite

Dr. med. Marlies Springer
Dr. med. Helga Südfeld

imagestart

Fachärztinnen für Kinder- und Jugendmedizin

Aufgrund der aktuellen Corona-Virus-Infektionen, bitten wir Sie, die Hinweise der KVWL zu beachten. Sie finden diese unter „Sprechzeiten“. Sollte der Verdacht auf eine Corona-Virus-Infektion bestehen, rufen Sie uns bitte an.  Und betreten Sie unsere Praxis nicht!

Wir bitten, die geplanten Termine (insbesondere Vorsorgen und Impfungen) bei uns wahrzunehmen. Wir haben unsere Praxisabläufe der derzeitigen Infektionslage angepasst. Für Neugeborene und Säuglinge haben wir ein extra Zeitfenster berücksichtigt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Kinder nur von einer gesunden Bezugsperson in die Praxis begleitet werden können, um das Infektionsrisiko für alle zu minimieren. Wir bitten Sie, auch in unserer Praxis einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und den notwendigen Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten.

Kinder mit chronischen Erkrankungen und ihre Familien sind momentan besonders gefährdet. Darum gilt: Schotten Sie Ihre Familie für die Zeit der Pandemie ab, beschränken Sie Ihre sozialen Kontakte auf ein Minimum und halten Sie die hygienischen Empfehlungen ein. Nehmen Sie Hilfen aus Freundes- und Bekanntenkreis für notwendige Botengänge und Einkäufe an. Aber: Pausieren oder beenden Sie auf keinen Fall aus Sorge vor einer Infektion die notwendige Behandlung. Bitte rufen Sie bei Fieber o.ä. immer an, bevor Sie zum Arzt oder in die Klinik gehen. Auch Ihre Spezialisten im Westfälischen Kinderzentrum sind weiterhin für Sie erreichbar.

Ein Kinderkrankenschein (AU) darf von uns nur ausgestellt werden, wenn Ihr Kind krank ist.

Für die Beaufsichtigung Ihrer gesunden Kinder während der Kita- und Schulschließungen sind zusätzliche bezahlte Betreuungstage möglich.  Momentan stehen jedem Elternteil 20 Betreuungstage zu, Alleinerziehenden 40. Bei mehreren Kindern pro Elternteil sind es maximal 45, für Alleinstehende maximal 90 Arbeitstage. Das Betreuungsgeld beträgt in der Regel 90% des ausgefallenen Netteoarbeitsentgelts. Diese Regelung gilt auch für Eltern im Homeoffice. Vorausssetzungen sind die gesetzliche Versicherung von Elternteil und Kind, das Kind hat das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet oder ist aufgrund einer Behinderung auf Hilfe angewiesen und keine weitere Person im Haushalt kann die Betreuung übernehmen. Eine Bescheinigung über die Betreuung des gesunden Kindes von der jeweiligen Betreuungseinrichtung (nicht von uns) ist hilfreich, aber vom Gesetzgeber nicht zwingend vorgeschrieben.

Privatversicherte können unter bestimmten Voraussetzungen eine Entschädigung für Verdienstausfall nach §56 Infektionsschutzgesetz beantragen. Die Entschädigung beträgt 67 % des Nettoeinkommens, kann tageweise gesplittet werden, Maximalbetrag und Zeitraum sind auch hier begrenzt.

450€ Minijobber haben Anspruch auf unbezahlte Freistellung von der Arbeit (§45 Abs.5 SGB V).

Die aktuellen Veröffentlichungen des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen zu den Kinderbetreuungsangeboten und auch eine Musterbescheinigung für die Beantragung der bezahlten Freistellung (s.o.) finden Sie unter:

https://www.kita.nrw.de/oeffnung-der-kindertagesbetreuungsangebote

Informationen zum Unterrichtsbetrieb im Land NRW  finden Sie unter  https://www.schulministerium.nrw.de

Für Rückfragen können  Sie sich an die Patientenberatung der Ärztekammer und KVWL unter der Telefonnummer: 0251 / 9299000 wenden.

Aplerbecker Marktplatz 20
44287 Dortmund
mail@kinderarztpraxis-aplerbeck.de
www.kinderarztpraxis-aplerbeck.de
Tel.  0231 44 74 81
Fax. 0231 444 27 36

Wir freuen uns auf unsere kleinen und großen Patienten und danken Ihnen für Ihr Vertrauen!